Coronavirus

Info vom 27.3.2020

Liebe Eltern,
um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, ist das Sonderpädagogische Förderzentrum wie an allen anderen bayerischen Schulen seit 16.03.2020 geschlossen. Nach derzeitigem Stand beginnt der Unterricht erst wieder nach den Osterferien am 20.04.2020.
Ihr Kind hat zahlreiche Unterrichtsmaterialien mit nach Hause bekommen, um in den kommenden drei Schulwochen zu lernen und zu üben. Sollte das Material nicht ausreichen, rufen Sie bitte im Büro an. Wir können Ihnen dann per Email oder per Post Arbeitsblätter zukommen lassen.

Ihr Kind kann an unserer Schule im gleichen Zeitumfang, den es sonst im Unterricht wäre, betreut werden, wenn folgende amtlichen Bedingungen zutreffen (Stand 22.03.20):

  • Ein Erziehungsberechtigter ist im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert.
  • Beide Eltern (oder bei Alleinerziehenden das Elternteil, bei dem das Kind lebt) sind in Bereichen tätig, die für den Erhalt der Infrastruktur erforderlich sind:
    Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz,Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), Lebensmittelversorgung, Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.
  • Das Kind muss gesund sein.
  • Das Kind darf nicht in Kontakt mit einem Corona-Verdachtsfall gewesen sein.
  • Das Kind darf in den letzten beiden Wochen nicht in einem Risikogebiet gewesen sein.

Sollten diese Bedingungen auf Sie und Ihr Kind zutreffen, melden Sie sich bitte frühzeitig per Mail oder rufen im Sekretariat an, damit wir die Betreuung organisieren können.
Eine Betreuung wird auch in den Osterferien angeboten.

Weitere Informationen finden Sie unter

Weitere Informationen zum Corona – Virus finden Sie auf der Homepage des Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Besuch des Planetariums in Ursensollen

Eine Reise zu den Sternen unternahmen am 6. Februar 2020 die Klassen 5/6a und 5/6b. Einen Platz in der Rakete hatten dieses Mal nicht nur die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Klassenleitungen und Schulbegleitungen gebucht – auch Schulleiter Norbert Knauer ließ sich erfreulicher Weise die Gelegenheit nicht entgehen und reservierte einen Sitz im Shuttle.
Der Weg führte die begeisterten Schüler und Schülerinnen ins neu eröffnete Planetarium Ursensollen, in welchem sie eine fachkundige Erklärung von Bürgermeister Franz Mädler  zu den Planeten unseres Sonnensystems sowie zu den verschiedenen Sternbildern erhielten. Zwei kurze Filme rundeten das gelungene Programm ab.

Bärenmusik in der SVE

Das Bärenmädchen hat Ärger in der Schule. Warum? Bären können nun mal nicht singen! Dafür können sie aber wundervoll brummen  und haben darüber hinaus noch ein ausgezeichnetes Rhythmusgefühl…..

Mit selbstgestalteten Bärenmarionetten erzählte Bernhard Betz von der Bärenfamilie. In ruhiger Atmosphäre, in klangvoller Sprache und untermalt von Cajon und Schlitztrommel tauchten  die Kinder der SVE in die Welt von Bärenhard, Berika, Bärli, Betzi und Knorx. 

Wie es mit ihnen wohl weitergeht? Zum Glück gibt es noch weitere Bühnenstücke des Bärentheaters Betz…

Infoabend zum Thema „Mein Kind kommt in die Schule“

Infoabend2

Infoabend zum Thema

„Mein Kind kommt in die Schule“

Infoabend

Die Eltern der Vorschulkinder waren zu diesem Infoabend Anfang Februar eingeladen. Fr. Rieger vom Sonderpädagogischen Förderzentrum  informierte über die rechtliche Situation bei der Einschulung, über die Möglichkeit der Zurückstellung und den neu geschaffenen Einschulungskorridor.  Die beiden Referentinnen, Fr. Doschat von der Albert-Schweitzer-Schule und Fr. Adams vom Sonderpädagogischen Förderzentrum  in Amberg sprachen über die Vorraussetzungen, die ein Schulanfänger mitbringen sollte und stellten die Regelschule und die Diagnose- und Förderklassen vor.  Ein weiteres wichtiges Thema war die Frage, wie die Eltern die Kinder auf ihrem Weg in die Schule begleiten können. Hierzu bekamen die Eltern schließlich noch eine Erinnerung mit.

Das mobile Erfahrungsfeld der Sinne zu Besuch in der SVE

Das Leben mit allen Sinnen kennenzulernen, zu erfahren und zu erleben – diese Möglichkeit bot sich den Kindern im Januar beim Erfahrungsfeld der Sinne. Die Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes bauten sehr unterschiedliche Stationen auf, an denen viel Überraschendes zu erleben war.

Verschiedene Fragen kamen auf. Kann man Geräusche fühlen? Kann man sie sogar sehen?  Können die Füße fühlen? Kann man die Augen austricksen? Was sind eigentlich Schwingungen?

Lieber schlau statt blau

Workshop „Lieber schlau statt blau“ zur Alkoholprävention.
Der Workshop wurde veranstaltet von der kommunalen Jugendarbeit und dem Gesundheitsamt Amberg. Nachdem der Film „Komasaufen“ angeschaut und mit den Schülern besprochen wurde, sollten die Schüler selbst mit der Rauschbrille versuchen, Aufgaben zu bewältigen und sich im Raum zu bewegen.

Martinsfeier

MArtin1

Martinsfeier am SFZ Amberg

Nach der szenischen Darstellung der Martinsgeschichte zogen die Kinder mit ihren Laternen um  das Schulgelände und  sangen Martinslieder. Im Anschluss daran sorgte der Elternbeirat, der die Feier auch organisierte und durchführte, für das leibliche Wohl.

Busschule 2019

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Was passiert, wenn der Bus plötzlich bremst?
Wie groß ist der „Tote Winkel“?
Wie steige ich richtig ein und aus?
All diese Fragen  konnten Polizeihauptkommissar Harald Heselmann und Polizeihauptkommissar Horst Strehl den Schülerinnen und Schüler der 5 Diagnose- und Förderklassen beantworten.
In praktischen Übungen an der Bushaltestelle vor der Schule konnten zudem Gefahren und richtige Verhaltensweisen beim Schulbusfahren vermittelt und veranschaulicht werden.