OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schullandheimaufenthalt der Klassen 3/4 b und 6/7 a 

Vom 29. Mai bis zum 31. Mai waren 16 Schülerinnen und Schüler auf der Burg Trausnitz im schönen Pfreimdtal auf Schullandheimfahrt.  Der Mittwoch begann mit der Zimmerbelegung und für manche Schülerinnen und Schüler mit der ersten großen Aufgabe: Betten beziehen. Nach einem sehr schmackhaften Mittagessen folgte eine spannende, ausführliche und lehrreiche Führung durch die Burg Trausnitz. Die Schülerinnen und Schüler lernten die Ursprünge verschiedener Redewendungen kennen und besichtigten das Gefängnis Herzog Friedrich des III. von Österreich. Am Donnerstag stellten wir gemeinsam aus alten PET-Flaschen Fackeln her – Upcycling at its best. Am Nachmittag war Wandern angesagt. Zuerst galt es den GEO-Cache in der Nähe zu finden. Nach langer Suche entdecken wir die versteckte Schachtel und freuten uns über die Nachricht unserer Kollegin Frau Hiltl. Anschließend ging es zu Fuß weiter bis zum Hochspeicher Rabenleite hoch über dem Pfreimdtal. Auf dem anstrengenden Rückweg sammelten wir Stecken für das abendliche Stockbrot. Das Abendessen brachte uns wieder zu Kräften und bei prasselndem Feuer lauschten wir der Gruselgeschichte und warteten darauf, dass das Stockbrot endlich gar wurde. 
Nach der wohlverdienten Nachtruhe wartete am Freitagmorgen das Frühstück auf uns. Anschließend hieß es für alle leider schon wieder: “Zimmer räumen”. Wohlbehalten erreichten wir am Freitagmittag Amberg und freuten uns auf das Wochenende.