Abschlussfahrt Schuljahr 2018-19: Berlin
Als Ziel der Abschlussfahrt suchten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse mit deutlicher Mehrheit Berlin aus. Also startete die Truppe morgens in aller Frühe in Amberg am Bahnhof, fuhr mit dem Zug nach Nürnberg und von dort aus mit dem Flixbus weiter. Da es am Ankunftstag sehr warm war, verbrachten den ersten Abend alle am Wannsee- und wer nicht Fußball spielte, betrachtete den romantischen Sonnenuntergang.
Begebenheiten aus der Geschichte wurden am 2. Tag bei einem Rundgang durchs Regierungsviertel über das Brandenburger Tor zum Potsdamer Platz erzählt. Am Mittag gab es Currywurst am besten Currywurststand Berlins. So gestärkt waren alle fit für die Besichtigung Berlins vom Fernsehturm aus- und für den anschließenden Einkaufsbummel am Alexanderplatz. Wer jetzt noch nicht genug gesehen hatte, konnte am Abend wichtige Sehenswürdigkeiten aus den Fenstern des Busses mit der Nummer 100 betrachten- am Tiergarten entlang über das Schloss Bellevue, am Humboldtforum und Berliner Dom vorbei wieder zum Alexanderplatz. Der Mittwoch war- nach dem Besuch im Schokoladenhaus Rauch- der Politiktag: anschaulich vermittelten zwei Damen in einem Raum in einem Gebäude am Gendarmenmarkt, einem der schönsten Plätze Europas, wie im Parlament gearbeitet wird. Nun fand ein Ortswechsel zum Reichstagsgebäude statt. Eindrucksvoll war die Schilderung der beiden Büromitarbeiterinnen des Bundestagsabgeordneten über ihre Arbeit.
Glück war, dass wir auf die Kuppel des Reichstags gehen konnten, die im Sommer oft wegen Renovierungsarbeiten geschlossen ist. Nach so viel Geschichte und Politik war am Donnerstag der Besuch des Technikmuseums eine willkommene Abwechslung- alle hatten viel Spaß beim Ausprobieren von Versuchen zu Elektrizität, Licht, Schall und Wärme, aber natürlich waren auch die Flugzeuge, Autos und Lokomotiven spannend. Die Sonne und den kalten Berliner Wind genossen wir anschließend auf einer Spreefahrt. Das Highlight der Woche war aber der Besuch der Disco am Donnerstagabend. Insgesamt war es eine anstrengende, aber auch sehr interessante Woche.