Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) ist die intensivste Form der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule. Zudem ist JaS Ansprechpartner für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene  und deren Erziehungsberechtigte.
Sie bietet Jugendlichen und ihren Familien Unterstützung in Krisen und schwierigen Lebenslagen. Das Ziel der Jugendsozialarbeit an Schulen ist die Förderung der Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten. Sie bildet vor Ort eine Schnittstelle zwischen der Familie und der Schule.

  • JaS ist für Schülerinnen und Schüler:
    • bei Konflikten in der Schule
    • bei Problemen in der Familie
    • bei persönlichen Krisen oder wenn ein Ansprechpartner zum Reden gebraucht wird
    • bei Vermittlung und Begleitung zu anderen Stellen
  • JaS ist für Eltern:
    • bei der gemeinsamen Klärung von Konflikten Ihrer Kinder in der Schule
    • bei Erziehungsschwierigkeiten zu Hause
    • bei der Suche nach externen Beratungsstellen und Hilfsangeboten
  • JaS ist für Lehrerinnen und Lehrer:
    • bei Schwierigkeiten mit Schülerinnen und Schülern (z. B. Gewalt, Mobbing)
    • bei gemeinsamen Klassenprojekten zur Prävention und Intervention (z. B. Anti-Mobbing, soziale Kompetenzen)

Das Angebot der JaS ist freiwillig, kostenlos, vertraulich und unterliegt der Schweigepflicht.

Gerne können Sie einen Termin bei uns vereinbaren. 
Frau Stefanie Gebhard, Dipl. Sozialpädagogin (FH) und Frau Amelie Sütterlin, Sozialpädagogin (M. A.) 
sind erreichbar unter  09621 104211. 
Email:     Amelie.suetterlin@amberg.de       
                Stefanie.Gebhard@amberg.de

Trägerschaft und Förderung:

Die Trägerschaft der Jugendsozialarbeit am SFZ Amberg liegt bei der Stadt Amberg, Jugendamt.