Schulanfangsgottesdienst

„Ich bin wie ein Baum,gepflanzt am Wasser“

Besinnlicher Start ins neue Schuljahr / Aussicht auf gute „Erntefrüchte“ am SFZ

Ein ökumenischer Gottesdienst stand auch heuer am Beginn des neuen Schuljahres. Die Schülerinnen und Schüler aller Stufen, Lehrkräfte und Schulbegleiter kamen am Donnerstag, den 20. September 2018, in der Kirche Heilige Familie am Bergsteig zusammen. Pfarrerin Birgit Schwalbe (evang.) und Pfarrer Ludwig Gradl (kath.) leiteten die Feier und erinnerten an die Ferienzeit, aus der alle gestärkt in den Schulalltag starten konnten: Die heißen Tage mit viel Sonne hatten mächtig Durst gemacht. Klassenleiterin Tanja Pröls und ihre Schüler der Klasse 3-4b zeigten am Beispiel eines Baumes, dass die Natur wegen der Sonne auch viel Wasser brauchte, damit die Früchte wachsen und reifen konnten. In einem Gebet dankten Religionslehrerin (evang.) Christine Seidel und ihre Leser dafür, dass Gott immer weiß, was wir brauchen. Klassenleiterin Brigitta Johann brachte zwei neue Ministrantinnen aus der Klasse 4-5 mit und las die Worte aus der Bibel. Im Alten Testament wird ein schöner Vergleich beschrieben: „Menschen, die auf das Gute (auf Gott) vertrauen, sind wie ein Baum, der nahe am Wasser gepflanzt ist. Viel Gutes kann ihnen gelingen, denn sie haben eine Kraftquelle; so ähnlich wie Bäume, die blühen, wachsen und reife Früchte tragen.“ (Jeremia 17, 5 und Psalm 1,3) Dass dieser Vergleich nicht nur vor 3000 Jahren schön zu lesen war, sondern im Schulleben unserer Zeit Sinn macht, betonten junge Leute der Klassen 6-7b und 9 mit Konrektor Ralph Schmidt in den Fürbitten. Grüßende Hände, ein lobender nach oben gestreckter Daumen, ein Apfel in Form eines Herzens, … das sind Kraftquellen für jeden Schultag: Zeichen für Freundschaft, für Spaß am Lernen, für Hilfsbereitschaft und Respekt. Rektor Norbert Knauer sagte allen, besonders den „Neuen“ ein herzliches „Willkommen“. Er bat um viele gute Kräfte für das Schuljahr 2018-19: Zur Ernte gehören als Früchte nicht nur gute Noten, sondern auch schöne Begegnungen und eine starke Gemeinschaft, wie diese Feier zeige. Der Schülerchor unter Leitung der Musiklehrerinnen Anja Schneider (Gitarre) und Maria Paulus (Keyboard) gestaltete den Gottesdienst lebendig und motivierte alle zum Mitsingen. Religionslehrer (kath.) Richard Hurzlmeier, der diesen „Tag des Baumes“ vorbereitet hatte, gab Miniposter des Schulbaumes als Geschenk mit in alle Klassen. – Wer das Sonderpädagogische Förderzentrum betritt, kann am Haupteingang und in der Aula noch weitere Schulbäume sehen: die Projektarbeiten aus den Jahren 2015 (ein großer Baum mit den vielen Handabdrücken aller) und 2018 (mit kreativen Minibäumen der Klassen).

(SFZ 21.09.2018 / Foto: Tanja Pröls / Text + Bildmotiv: Richard + Rudi Hurzlmeier)